Verstärkung für die Frauenmannschaft

 

Der IKZ berichtet heute über die Verstärkung unserer Frauenmannschaft durch die neiderländische Meisterin WGM Iozefina Werle:

https://www.ikz-online.de/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/verstaerkung-fuer-den-schachverein-hemer-id228866637.html

 

Die Viertelfinalpaarungen stehen fest

(07.04.2020 von Andreas Jagodzinsky)

 

Die Vorrunden des ersten Onlinevereinsturniers sind beendet.

 

Am Donnerstag kommt es zu folgenden Viertelfinalbegegnungen:

 

V1: Alexander Poggemann - Andreas Jagodzinsky

V2: Bernd Pröschold - Moritz Runte

V3: Alessia Ciolacu - Timo Leonard

V4: Marcus Schmücker - Catriona Dartmann Aubanell

 

Von drei teilnehmenden Spielerinnen haben damit zwei die nächste Runde erreicht. Von zehn Jugendspielern sind fünf weiter gekommen. Von den ersten acht der Setzliste haben es sechs in die KO-Runde geschafft.
 

Hier klicken um alles zu lesen...

Zwischenstände vom Onlineturnier

(05.04.2020 von Andreas Jagodzinsky)

 

Noch drei Tage läuft die Vorrunde im ersten Onlinevereinsturnier der Vereinsgeschichte.

Die Termine für die Vorrunde können zwischen den Spielern frei vereinbart werden. Ab dem Viertelfinale wird es dann disziplinierter. Alle Spiele werden gleichzeitig von Gründonnerstag bis Ostersamstag ausgetragen.

 

Hier klicken und es geht weiter...

 

Here for the english reader...


Interview mit Iulia Ionica

(von Andreas Jagodzinsky 03.04.2020)

Heute sprechen wir mit Iulia Ionica, einem weiteren Mitglied der Frauen-Bundesliga-Mannschaft von Hemer.

 

Herzlichen Glückwunsch zum Erreichen der Bundesliga mit dem Schachverein Hemer. Kannst du uns sagen, warum du für den Verein spielst?

 

Vielen Dank! Ich möchte der ganzen Mannschaft zu dieser wichtigen Leistung gratulieren! Herzlichen Glückwunsch an Carmen und Andreas, die alles getan haben, um diesen Traum zu verwirklichen.

Ich spiele sehr gerne für diese Mannschaft, nicht nur weil Carmen seit jeher meine beste Freundin ist, sondern auch wegen der Atmosphäre innerhalb der Mannschaft. Die Mädchen sind sehr nett und freundlich.

 

Hier geht es weiter auf deutsch...

Click here for the Inverview in English...


Zwischenstände vom Onlineturnier

(04.04.2020 von Andreas Jagodzinsky)

 

So langsam gehen die meisten Gruppen in die entscheidende Phase. Nur in Gruppe C ist immer noch nicht so viel passiert. Wobei Catriona Dartmann Aubanell mit einem etwas überraschenden 1,5-0,5 Sieg gegen Marc Störing aufhorchen ließ.

 

Eine der spektakulärsten Partien sah Gruppe D. Der DWZ-Unterschied zwischen Marcus Schmücker und Lukas Jaodzinsky liegt bei über 1.000 Punkten. Selbst wenn man Marcus für die Ablenkung durch das Streamen 200 Punkte abzieht, ändern sich die Verhältnisse nicht. Dass Lukas gegen Timo in hoffnungsloser Stellung das angebotene Matt in 2 mitnahm, war auch nicht Warnung genug. Und so überspielte Marcus Lukas strategisch ganz schnell und hatte laut Computer bereits einen Vorteil von über zwei Bauerneinheiten. Als Marcus dann einen Läufer nicht zurückschlug, sondern lieber noch einen Zwischenzug einstreute, hatte er plötzlich eine Figur eingestellt. Danach "nutzte" Lukas die erste Gelegenheit zum Damentausch, obwohl die Stellung mit den Damen auf dem Brett aufgrund Marcus schlechter Königsstellung deutlich einfacher zu gewinnen gewesen wäre.

Marcus setzte dann noch auf seinen Freibauern am Damenflügel, der aber gegen Turm und Springer chancenlos war. Die Technik, um mit dem Mehrspringer zu gewinnen, reichte nicht. Stattdessen suchte Lukas eine Zugwiederholung, wobei es selbst hier noch zu komischen Szenen kam, als Lukas der Zugwiederholung auswich, weil er vergessen hatte, von wo sein Springer kam.

Die zweite Partie war dann eine eindeutigige Angelegenheit. Zwar schaffte der Außenseiter es wieder, kein Material einzustellen. Da Marcus aber dieses Mal besser auf seine Figuren aufpasste, gelang ihm ein glatter Königsangriff und schnelles Matt.

 

Marcus braucht für das Weiterkommen jetzt noch einen Punkt. Linda benötigt einen halben Punkt, allerdings muss dies im Match gegen Marcus geschafft werden.

 

In Gruppe A sicherte sich Alex Poggemann den Gruppensieg vor Moritz Runte. Die Gruppe ist komplett fertig.

Der Setzlistenzweite Reiner Klüting spielte kein gutes Turnier. Die Niederlage gegen Moritz Runte war einigermaßen erwartbar. Aber dass er auch gegen Alex und Uwe Kleinschmidt glatt verlor, kam etwas überraschend.

Uwe spielte gut mit. Bis zuletzt spielte er ums Weiterkommen, aber letztlich kam Moritz knapp vor ihm weiter.

 

Die beiden treffen auf die beiden Erstplatzierten der Gruppe B. Artur Mai ist hier bereits fertig. Er unterlag Bernd Pröschold und dem Autor jeweils mit 0-2. Bernd und ich gewannen im direkten Duell jeweils die Schwarzpartien. Sollten wir unsere letzten Spiele gewinnen, müsste geblitzt werden.  Sollten wir unsere Matches mit identischem Ergebnis verlieren, müssten wir übrigens auch blitzen.

 

Bis Mittwoch läuft die Gruppenphase noch.

 

Heute gibt es einen Megastream!

( Von Marcus Schmücker, 04.04.2020)

 

Um 15 Uhr wird es heute einen sehr ungewöhnlichen Stream geben. Erny und ich werden dabei alles geben.

Geplant sind unter anderem Simultan, ein Blitzturnier, normales Schnellschach und mal sehen was noch so

passieren wird.

 

Alkohol fließt auch, von daher wird es nicht bierernst vorgehen. Zu sehen gibt es den Stream auf: https://www.twitch.tv/schachcoach


Zwischenstände vom Onlineturnier

(03.04.2020 von Andreas Jagodzinsky)

 

Das Vereinsturnier ist mittlerweile in fast allen vier Vorrundengruppen angelaufen.

Nur in Gruppe C gab es bislang noch keine Spiele. Aber noch ist ja Zeit bis Mittwoch, um die Vorrunden abzuschließen.

 

Hier klicken um alles zu lesen...


Auch der IKZ berichtet vom Onlineschach

 

https://www.ikz-online.de/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/schachvereine-wollen-virus-virtuell-schachmatt-setzen-id228816831.html

 

Die ersten Ergebnisse unseres Vereinsturniers stehen mittlerweile auch fest:

In Gruppe A führt Alexander Pogemann nach einem 1,5-0,5 über NRW-Meister Moritz Runte.

In Gruppe D führt Timo Leonard mit 2-2 Punkten. Allerdings hat er sowohl gegen Linda Becker als auch Lukas Jagodzinsky jeweils eine Partie verloren.

 


Herausfordern auf Lichess

(von Marcus Schmücker, 28.03.2020)

 

In einem sehr kurzem Video zeige ich Euch, wie ihr jemanden auf Lichess herausfordern könnt.

Das Video ist nicht öffentlich, wenn es Euch gefällt, dann unterstützt mich einfach mit einem Abo.

 

Ansonsten überlege ich tatsächlich eine Videoserie über Lichess zu machen.


Neues vom Onlineschach

(Ein Bericht von Andreas Jagodzinsky)

 

Gestern fand auf dem Chessbaseserver die letzte Vorrunde der Deutschen Internetmeisterschaften statt.

Linda Becker und ich gehörten zu den 350 Teilnehmern.

Ich vermute, dass eine solche Teilnehmerzahl an einem Montagabend, darunter zahlreiche deutsche Nationalspieler, die ohnehin alle bereits für die Zwischenrunde qualifiziert waren, zu einem nicht unwesentlichen Teil auf die aktuelle Lage zurückzuführen sind.

Das Turnier war gut organisiert. Die festgelegten Startzeiten der neun Runden wurden eingehalten.

Meine Ahnung, dass ich für drei Minuten zuzüglich zwei Sekunden Inkrement zu langsam bin, bewahrheiteten sich. Am Ende kam ich auf 4,5/9 und Platz 159 bei einem IM und drei FM unter den Gegnern. Aber besonders große Hoffnungen auf ein gutes Ergebnis hatte ich ohnehin nicht gehabt.

Linda belegte mit 3,5 Punkten Platz 249.

Souveräner Sieger mit 8,5/9 wurde Nationalspieler Matthias Blübaum. 


Erinnerung an einen Simultankampf 1990 mit Exweltmeister Michail Tal

(Ein Bericht von Reiner Klüting, 20. 3. 2020)

 

Die aktuelle Coronakrise hat mich veranlaßt, eine Reise zum letzten Schachbundesligawochenende in Berlin Ende April / Anfang Mai zu stornieren, die der SV Wattenscheid mit ca. 15 Vereinsmitgliedern (ich bin selbst zur Zeit hier ‚passives‘ Mitglied) zum 90jährigen Vereinsjubiläum geplant hatte.

 

Da wir auch in Hemer momentan eine größere Schachpause bzw. Schachabstinenz bezüglich des aktuellen Spielbetriebs erleben (Dankenswerterweise hat Andreas Jagodzinsky zur Überbrückung dieser Pause eine Plattform auf Lichess für Vereinsmitglieder/innen eingerichtet), möchte ich mit diesem Bericht an ein schönes Simultanturnier erinnern, das vor 30 Jahren stattfand.

 

Hier die verrückte Partie: http://view.chessbase.com/cbreader/2020/3/23/Game6450188.html

 

Und hier geht es zum ganzen Artikel...


Übersicht zum Onlineschach

 

Da momentan niemand wissen kann, wann wir wieder zu Training oder Wettkampf zusammenkommen, verlagert sich das Schachgeschehen mehr und mehr ins Internet.

 

Beim ersten Onlineturnier am vergangenen Freitag auf www.lichess.org gewann Marc Störing ein Schnellschachturnier vor Moritz Runte, Marcus Schmücker und neun weiteren Spielern.

Im Anschluss fand ein Blitzturnier statt, bei dem Andreas Reinhardt vor Marcus Schmücker und Reiner Klüting bei insgesamt sieben Teilnehmern siegreich blieb.

Da das Auslosungssystem bei Lichess für solch kleine Teilnehmerfelder nicht ideal ist, werden wir im Laufe der Woche hoffentlich ein System für ein weiteres Turnier finden, bei dem ein Turnierleiter des Vereins die Auslosung vornimmt.

 

Am heutigen Montag nimmt Andreas Jagodzinsky auf dem Chessbaseserver am vierten Vorrundenturnier der Deutschen Internetmeisterschaft teil: https://www.schachbund.de/dim2020/articles/dim2020-vorrunde4.html

Die Turnierserie war übrigens vor der aktuellen Krise geplant, erlebt aber jetzt einen enormen Zulauf. Die Setzliste wird von fünf Nationalspielern angeführt.


 

Ab dem 13. März fällt das Jugendtraining zunächst bis zum Ende der Ferien aus

 

Auch wenn das Schulschachfinale in Düsseldorf am morgigen Freitag ausfällt, bleibt es dabei, dass das Vereinsjugendtraining nicht durchgeführt wird.

 

Auch in den kommenden zwei Wochen und - wie gewohnt - in den Osterferien wird kein Training durchgeführt.

 

Spieler des Monats Februar

(Ein Bericht von Andreas Jagodzinsky, 08.03.2020)

 

Da heute Weltfrauentag ist, passt es ja thematisch ganz gut, wenn wir „den Spieler“ des Monats Februar vorstellen.

Ausnahmsweise haben wir die Wahl in diesem Monat vereinfacht und nur die Frauenmannschaft zur Wahl gestellt.

Aber zum einen gab es angesichts des mit Abstand größten Erfolges der Vereinsgeschichte keinen anderen Kandidaten. Und aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung in dieser Saison wollten wir auch nicht die Spielerinnen in einen brutalen Wahlkampf gegeneinander jagen.

 

 

Also noch einmal: Herzlichen Glückwunsch an unsere Bundesligaaufsteigerinnen!


Zurück an der Spitze

(Ein Bericht von Andreas Jagodzinsky, 03.03.2020)

 

Wie schon erwähnt war das keine Glanzleistung, die wir im Heimspiel gegen Ruhrspringer zeigten.

 

Obwohl wir in annähernder Bestbesetzung angetreten waren und für Alessia Ciolacu und Artur Mai Carmen Voicu-Jagodzinsky und Roland Zitzewitz in die Mannschaft gekommen waren, taten wir uns ungemein schwer.

 

Hier klicken, dann geht es weiter...

 

Click here, for more...





Hemer I erobert Tabellenführung zurück - Linda Becker qualifiziert sich für DSAM-Finale

 

Trotz spielerisch indiskutabler Leistung gegen Ruhrspringer erobert die "Erste" die Tabellenspitze zurück.

Überzeugender hingegen die Leistung von Neu-Bundesligaspielerin Linda Becker, die in Bad Wildungen (D-Gruppe) Platz 1 teilt und sich für den "Gipfel" in Magdeburg qualifiziert. Gleiches gelingt unserer Gastspielerin Lisa-Marie Möller im B-Turnier.

 

Mehr dazu in den kommenden Tagen...


 

 Update vom 01.03.2020: 13:13 Uhr

(Ein Bericht von Andreas Jagodzinsky)

 

13:13 Uhr

 

Linda hat gewonnen!

 

 

12:32 Uhr

Wie Carmen gerade berichtet, steht Linda im Damenendspiel besser. Drücken wir weiter die Daumen!

 

Linda Becker bei der DSAM-Vorrunde in Bad Wildungen

(Ein Bericht von Andreas Jagodzinsky)

 

Seit Freitag spielt Linda Becker in Bad Wildungen bei der DSAM-Vorrunde.

Unter 67 Spielern der D-Gruppe nahm sie Platz 38 in der Startrangliste ein.

Damit gehörte sie nicht zu den nominellen Favoriten auf einen Qualifikationsplatz für die DSAM-Endrunde im Rahmen des diesjährigen Schachgipfels in Magdeburg.

Aber bislang übertrifft sie ihre Setzlistenposition deutlich.

Mit einem Auftaktremis gegen den an Nummer 5 gesetzten Spieler konnte sie zufrieden sein. Danach besiegte sie den 17. der Setzliste. Es folgte am Samstagmorgen eine weitere Punkteteilung gegen den Startrangdritten, ehe ein weiterer Sieg gegen den Setzlistensiebten.

 

Heute steht die letzte Runde an. Wir drücken die Daumen.


Ein kleiner Trainingshappen

(von Marcus Schmücker, 27.02.2020)

 

In dem folgenden Video stelle ich zwei kritische Momente vor die es zu lösen gilt. Was ist überhaupt ein kritischer Moment? Auch diese Frage wird aufgeklärt. Ich wünsche viel Erfolg beim Lösen. 

Hier geht es direkt zu meinem Youtubekanal:



Aufgrund zahlreicher Wünsche unserer internationalen Leser hier noch einmal der Liveticker zum Zweitligafinale auf Englisch:

 

Hemer advances to the women's Bundesliga!

 

Liveticker for the last game against Lübeck on 16.02.2020

 

To read the complete Liveticker click here and read from the end to the first...

Der nächste Aufstiegskampf - Vorschau auf das Wochenende

(Ein Bericht von Andreas Jagodzinsky, 26.02.2020)

 

Nach dem - zumindest für Hemer - schachfreien Karnevalswochenende geht auch für die anderen Mannschaften die Spielzeit 2019/20 in den Endspurt.

Den Auftakt macht am Sonntag die Verbandsligamannschaft, die momentan nur aufgrund der schlechteren Brettpunkte auf Platz zwei liegt.

Am Sonntag empfängt Hemer I den SV Ruhrspringer.

Ob eine der Bundesligaaufsteigerinnen die Mannschaft verstärken wird, wird man am Sonntag um 14.00 Uhr sehen.

Sicher werden aber einige Spieler der ersten Jugendmannschaft in der Aufstellung zu finden sein. Die erste Jugendmannschaft bestreitet dann eine Woche später ihr Nachholspiel in der NRW-Jugendliga gegen Paderborn.

 


Interview mit Valerija Naumenko (25.02.2020)

 

Heute sprechen wir mit Valerija Naumenko (17), Hemeraner Eigengewächs und Stammspielerin ab dem ersten Regionalligaspieltag im Herbst 2017. 

 

Valerija, auch wenn du am letzten Wochenende nicht mitgespielt hast, gratulieren wir dir zum Bundesligaaufstieg. Wie hast du den Aufstieg erlebt?

 

Zunächst einmal, vielen Dank! Ich habe den Aufstieg voller Freude erlebt. Während der letzten Runde, habe ich mehrmals den Liveticker auf unserer Homepage, als auch den Ergebnisdienst der 2. Bundesliga aktualisiert und als ich sah, dass Kathrin gewonnen hat, war natürlich sofort klar, dass wir nicht mehr einzuholen sind und in der nächsten Saison die Bundesliga ansteht. Vor allem das Matt von Kathrin war sehr schön anzusehen.

Drücke hier die linke Maustaste um weiterzulesen...

 

For more, click here...


Interview mit Alessia Ciolacu (24.02.2020)

Alessia Ciolacu (15) ist eines unserer jungen Talente. Auch sie beantwortet einige Fragen.

 

Alessia, herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die Bundesliga. Du lebst in Bukarest. Wie bist du zum Schachverein Hemer gekommen?

Vielen Dank! Ich habe WGM Carmen Voicu-Jagodzinsky zum ersten Mal 2018 bei der Europäischen Mannschaftsschachmeisterschaft in Deutschland getroffen. Später sprach sie mit ihrem Ehemann, dem Leiter unserer Mannschaft, Andreas Jagodzinsky und meiner Trainerin WGM Luminita Cosma und wählte mich als Teil ihrer tollen Mannschaft aus. Ich war sehr glücklich.

 

Mehr gibt es hier...

 

For more click here...


Interview mit Catriona Dartmann Aubanell (23.02.2020)

Heute sprechen wir mit Catriona Dartmann Aubanell (15), die seit 2018 für Hemers Frauenmannschaft spielt.

 

Catriona, wir gratulieren dir zum Bundesligaaufstieg. Wie kommt man aus Barcelona nach Hemer?

 

Vielen Dank erstmal. Ich werde wahrscheinlich in Aachen studieren und möchte auch dann mit meinem Hobby weitermachen. Also habe ich mich auf die Suche nach einem Verein in Deutschland gemacht. Ich hatte Carmen schon im Münsterland Open gesehen (da Frauen bei Schachturnieren jedem ins Auge springen). Außerdem wohnt meine Familie väterlicherseits in Menden und Halingen und so bin ich auf Hemer gestoßen. Seitdem spiele ich für Hemer!

 

Klicke hier, dann geht es weiter...

 

Click here, for the complete Interview...


Interview mit Linda Becker (22.02.2020)

Linda Becker ist die jüngste Spielerin der Frauenmannschaft. Die 13-jährige hat uns einige Fragen beantwortet.

 

Linda, zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die 1. Bundesliga. Wie hast du das letzte Spielwochenende erlebt?

Ich fand das letzte Spielwochenende sehr schön. Die Atmosphäre in der Mannschaft war sehr gut und es war ein sehr erfolgreiches und trotzdem lustiges Wochenende.

 

Du hast noch nie zuvor in der 2. Bundesliga gespielt. Welche Erwartungen hattest du vor der Saison? Haben sich diese erfüllt?

Vor der Saison habe ich gehofft, viele Punkte zu holen und habe das auch geschafft. Für die Mannschaft habe ich gehofft, dass wir eine gute Platzierung erreichen, aber dass wir so souverän Erster werden hätte ich nicht gedacht.

 

Hier geht es weiter...

 

Click here for the Interview in English...


Felix Trinh ist Spieler des Monats Januar

(22.02.2020)

 

Sehr deutlich setzte sich Felix Trinh bei der Abstimmung zum Spieler des Monats Januar durch.

Felix gehört nicht zu den aktivsten Spielern im Verein, ist aber immer dann zur Stelle, wenn man ihn braucht. Und in der ersten Jugendmannschaft ist er dann nicht nur physisch zur Stelle, sondern gewinnt auch noch alle Partien.

 

Dass die erste Jugendmannschaft die Tabelle der NRW-Jugendliga anführt, ist auch sein Verdienst, weil er in den knappen Spielen in den letzten zwei Monaten mit zwei Siegpartien Kämpfe gedreht hat.


Interview mit Luminita Cosma

(21.02.2020)

 

Luminita Cosma ist Großmeisterin und hat für Rumänien an den letzten 12 Schacholympiaden teilgenommen. In diesem Jahr wird sie in Moskau ihre 13. Olympiateilnahme feiern.

Für Hemer ist sie seit einigen Jahren gemeldet. Seit 2018/19 hat sie jedes Spiel in der Frauenmannschaft bestritten.

 

 

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die 1. Bundesliga. Du bist eine starke Großmeisterin, regelmäßige Nationalspielerin und ehemalige Jugendweltmeisterin. Wie kommt es, dass du für Hemer spielst?

 

Danke, aber das war ein Sieg der ganzen Mannschaft. Carmen Voicu-Jagodzinsky und ich sind seit langem befreundet. Über sie habe ich ihren Mann Andreas und andere Vereinsmitglieder kennengelernt. Als ich erfahren habe, dass sie eine Frauenmannschaft aufbauen wollten, habe ich gerne geholfen.

 

Hier geht es weiter auf Deutsch...

 

Here you can read the Interview in English... 


Die Farbe der Sieger!

(Ein Bericht von Andreas Jagodzinsky, 19.02.2020)

 

Zu Beginn der Saison in der 2. Bundesliga stand schnell fest, dass wir Trikots benötigen.

Wir hatten vor zwei Jahren vor der Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaft U16 Pullover bestellt. In meiner mittlerweile über 30-jährigen Vereinszugehörigkeit war es das einzige Mal.

 

Natürlich hatten wir auch im Hinterkopf, dass vielleicht ein Sponsor zu gewinnen sei, der sich auf diesen Trikots verewigen wollte. Aber die Zeit verging, die Heimspielrunde kam näher, und so langsam mussten wir handeln.

 

Hier geht es weiter...




Interview mit Lisa-Marie Möller

(vom 19.02.2020)

 

Lisa Marie Möller ist als Gastspielerin seit Saisonbeginn beim SV Hemer aktiv.

 

Nach einer Auftaktniederlage in Mülheim aus klar besserer Stellung heraus gewann sie die übrigen drei Partien.

Über den Saisonverlauf und ihre Erwartungen an die kommende Saison sprachen wir mit ihr.

 

Lisa-Marie, du bist Gastspielerin für den SV Hemer. Warum dort und nicht in einem anderen Verein?

Da ich Carmen und Andreas Jagodzinsky schon seit einigen Jahren kenne und auch von beiden trainiert wurde (sowohl Kadertraining, als auch privat), war es für mich immer eine Option, mal für den Verein zu spielen. Außerdem wollte ich gerne in einer jungen Mannschaft spielen, die noch viel Potenzial hat.

 

Hier klicken, dann geht es weiter...


Interview mit Kathrin Sewald

(vom 18.02.2020)

 

Anlässlich des Aufstiegs in die 1. Bundesliga wollen wir einige Spielerinnen in den nächsten Tagen näher vorstellen und die Saison Revue passieren lassen.

Den Auftakt macht Kathrin Sewald (19), die mit ihrem Sieg den entscheidenden Punkt zum Aufstieg holte und zugleich den Grundstein für den Mannschaftssige gegen Lübeck legte.

 

Kathrin, herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg. Wie bewertest du die Leistung der Mannschaft?

 

Wir haben jede Partie souverän gewonnen, das schlechteste Ergebnis war 4,5 zu 1,5. Besser kann es nicht laufen!
 

Hier klicken um das gesamte Interview zu lesen... 


Hemer steigt in die Frauenbundesliga auf!

 

Hier gibt es den kompletten Livestream vom Sonntag...



Der letzte Akt

(Ein Vorbericht auf das Finale der 2.Frauenbundesliga von Andreas Jagodzinsky, 13.02.2020)

 

Am Wochenende ist es soweit. In Kiel spielt die Frauenmannschaft des SV Hemer um den Aufstieg in die 1.Bundesliga. Es ist der wichtigste Kampf in der Vereinsgeschichte. Und zugleich ist es der vorläufige Höhepunkt einer nunmehr zehnjährigen Entwicklung, die ihren Anfang im Schuljahr 2011/12 am Woeste-Gymnasium fand, als Carmen Voicu-Jagodzinsky dort mit der Übermittagsbetreuung begann.

 

Hier klicken um alles zu lesen...



Tabellenspitze verloren

(Ein Bericht von Andreas Jagodzinsky, 03.02.2020)

Hemer I, Hemer II, Hemers Frauenmannschaft und Hemer U20 I führten am gestrigen Tag um 14.00 Uhr ihre Tabellen an und wiesen in 17 Spielen eine Bilanz von 34-0 Punkten auf.

Diese Serie, die vermutlich einmalig in der bisherigen Vereinsgeschichte ist, endete gestern in Schwerte.

Zwar befand sich Schwerte im Abstiegskampf, aber die ausgeglichen besetzte Mannschaft, die zu einem großen Teil schon seit den 80-er Jahren so zusammenspielt, hatte ich bereits nach den Siegen gegen die Mannschaften aus der vorderen Tabellenhälfte als gefährlichsten Gegner in der zweiten Saisonhälfte eingeschätzt.

 

Hier geht es zum gesamten Bericht...


Der Aufstieg ist nah!

(Ein Bericht von Andreas Jagodzinsky, 02.02.2020)

 

Marcus fordert einen Bericht von der zweiten Frauenbundesliga und soll ihn bekommen.

 

Es war eine klare Angelegenheit gegen den Tabellendritten, unseren Reisepartner aus Steinfurt.

Steinfurt war nicht ganz in der starken Besetzung angetreten, in der sie die ersten vier Runden bestritten hatten. Wir hatten Alessia Ciolacu, die gegen Schwerte in der Verbandsliga antreten musste (Bericht folgt beizeiten), durch WGM Iulia Ionica ersetzt. Damit spielten wir mit WGM Luminita Cosma und WGM Carmen Voicu-Jagodzinsky an den ersten beiden Brettern.

 

Hier geht es weiter...


Valerija Naumenko ist Spielerin des Monats Dezember


Die Spielerin des Monats Dezember heißt Valerija Naumenko.

Sie setzte sich deutlich gegen die Mitbewerber und Mitbewerberinnen durch.


Valerija überzeugte nicht nur mit 2/2 am Heimspielwochenende in der 2. Bundesliga, sondern liegt auch mit der zweiten Mannschaft in der Bezirksliga auf Platz 1.

 

Zudem konnte sie beim Open in Unna mit 4/7 einen deutlichen DWZ-Gewinn verbuchen.