Viererpokal ohne Ende

Ein Bericht von Marcus Schmücker (04.12.17)

 

Unsere Anreise, mit Moritz, Artur, Robin und mir, war angenehm und kurzweilig. Ich durfte

dann als Losfee für uns den Gegner bestimmen, es wurde der TuS Ende.

 

Wolfgang Deinert teilte uns dann mit, das Brett 4 nicht kommen würde. Damit hatte Artur schon früh Feierabend, was schon sehr ärgerlich war. Die Bretter wurden dann um 15 Uhr frei gegeben. Ich freute mich auf meine Partie, aber irgendwie saß mir niemand gegenüber. Auf Nachfrage an Wolfgang, würde ihr Brett 1 wohl noch mit dem Zug kommen. Irgendwie beschlich mich aber ein Gefühl, dass mein Nachmittag ebenfalls frei sein sollte und so kam es dann auch. Damit führten wir souverän 2:0 und es gab nur noch eine Möglichkeit wie wir hätten ausscheiden können. Dazu hätten von uns Moritz der gegen Wolfgang spielte und Robin, der knapp 600 DWZ Punkte mehr auf seinem Konto hat, verlieren müssen. Selbst dann würde mit der neuen Verfahrensweise, nicht mehr geblitzt, sondern direkt gelost werden. Diese neue Bestimmung finde ich persönlich lächerlich, denn die 20 Minuten Extrazeit sollte bei jedem Kampf drin sein und danach hätte man immerhin etwas das Gefühl, die Entscheidung selbst herbei geführt zu haben. Beim Fußball wird das Elfmeterschießen auch nicht durch ein Losverfahren abgelöst, es gehört einfach dazu.

 

Somit hatte Artur immerhin einen Partner für ein paar Übungspartien gefunden. 

 

Robin konnte sehr schnell erst eine Figur und diese dann in einen Mehrturm verwandeln und er ließ auch nichts mehr anbrennen. Moritz hatte etwas mehr Widerstand, aber nachdem Wolfgang optimistisch eine Figur geopfert hat, verflog die vermeintliche Kompensation und ihm blieb nach knapp 2 Stunden Spielzeit nur die Aufgabe.

 

Damit konnten wir den heroischen Kampf gegen zwei Gegner souverän gewinnen und wir fuhren dann überglücklich Richtung Iserlohn. Ne, es war doch eher so, dass wir insgesamt andere Gefühle hegten.

 

 

Ich kann nur hoffen, dass zukünftig die Vereine im Bezirk mehr Motivation finden sich zum Viererpokal anzumelden und wenn sie gemeldet sind, auch Leute hinzuschicken.